Tischtennis-Bezirkspokal - SV Esterwegen äußerst glücklos

Im Wettbewerb des Tischtennis-Bezirkspokals mussten zwei emsländische Mannschaften im Achtelfinale ausscheiden. Fünf Teams qualifizierten sich für die Runde der letzten vier. Außerdem bleibt der SV Hilkenbrook in der Konkurrenz der Damen C mit Freilos im Rennen.

Herren E: Der SV Esterwegen konnte beim TuS Neuenhaus bis zum letzten Ballwechsel mithalten, musste sich aber hauchdünn mit 4:5 geschlagen geben. Im Schlüsselspiel dieser Begegnung scheiterte Oliver Lükmann im entscheidenden fünften Satz mit 9:11 an Holger Aarnink. Erfolgreichster Akteur war Jonas Hannebohn mit zwei Einzelerfolgen.

Herren D: Der SuS Darme kam zu einem leichten 5:1-Reisesieg bei beim TSV Hengsterholz. Hauptanteil daran hatten Marcel Plass und Martin Schonhoff. Für den einzigen Spielverlust zeichnete Achim Wiethe verantwortlich.

Herren C: Concordia Emsbüren deklassierte den gastgebenden SW Loquard mit 5:1. Lediglich Anatoli Wolfram musste gegen Holger Janssen im Entscheidungssatz mit 10:12 passen. Eine sichere Bank waren Gabriel Mosler und Tobias Schülting.

Herren B: Union Meppen fertigte die TTG Nord Holtriem mit 5:1 ab. Dabei waren Tobias Lammers und Carsten Korte nicht zu bezwingen. Der einzige Minuszähler ging zu Lasten von Johan Hasters, der gegen Ingo Voß eine 2:0-Satzführung noch verspielte.

Damen B: Der SV Bawinkel II musste gegen den TuS Hinte lange kämpfen, ehe der 5:3-Sieg unter Dach und Fach war. Die alle überragende Akteurin war Stefanie Kalmer, die dreimal punktete. Je einen Zähler steuerten Maria Hartdegen und Franziska Hartdegen bei.

Männliche Jugend: Der SV Bawinkel meldete mit einem 5:1-Kantersieg beim ASC Wilsum Pokalansprüche an. Beteiligt waren Timo Wintels, David Jansen (je 2) und Jann Demuth (1).

Schüler: Der SV Dalum hatte beim Pokalfavoriten SV Wissingen nicht den Hauch einer Chance und ging mit 0:5 unter. Dabei war der Mannschaft nicht einmal ein Satzgewinn vergönnt.

Gabriel Mosler


Ungeschlagen: Gabriel Mosler (Concordia Emsbüren).

Foto: G. Bruns