Von acht emsländischen Mannschaften marschierten sechs in das Viertelfinale des Tischtennis-Bezirkspokals. Hinzu kommt Union Meppen in der Leistungsklasse Damen B per Freilos.

 Herren E: Der SV Werpeloh lag in eigener Halle gegen den SC Schölerberg nach dem ersten Durchgang mit 1:2 zurück, da die Brüder Marcel und Johannes Reinken überraschend im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten. Dann steigerten sich die Hümmlinger und behielten mit 4:2 die Oberhand. Den Unterschied beider Mannschaften machte der herausragende Simon Lammers aus.

Herren D: Leichtes Spiel hatte der VfB Lingen gegen Olympia Wilhelmshaven, was sich im 4:1-Erfolg widerspiegelt. Der einzige Minuszähler ging zu Lasten von Thomas Ising, der sich in der Verlängerung von Satz fünf dem glücklicheren Bernd Gichtbrock beugen musste. Keine Blöße zeigten Andreas Heunisch und Adrian Oldiges.
Herren C:
Concordia Emsbüren erfüllte mit einem souveränen 4:0-Reisesieg beim BV Essen alle Erwartungen. Anatoli Wolfram, Tobias Schülting und Gabriel Mosler mussten in keinem Spiel über die volle Distanz von fünf Sätzen.

Herren B: Die Partie zwischen dem SV Bawinkel und dem Elsflether TB stand bis zum letzten Ballwechsel auf des Messers Schneide. Im alles entscheidenden Abschlusseinzel behauptete sich David Janzen zum viel umjubelten 4:3-Endresultat. Spieler des Tages war jedoch Timo Wintels, der nicht zu schlagen war.

Damen C: Die SG Walchum konterte den SuS Rechtsupweg mit 4:1 aus. Für den einzigen Minuszähler zeichnete das Doppel mit Anita Titze und Ramona Wiebezek verantwortlich. Keine Schwächen zeigte an diesem Tage Kerstin Bollingerfähr.

Weibliche Jugend: Die weite Reise des SV Hilkenbrook zur TSG Dissen zahlte sich nicht aus. Die Mannschaft war überfordert und wurde mit 0:4 abgefertigt. Es gelang nicht einmal ein Satzgewinn.

Männliche Jugend: Der SV Bawinkel lag an eigenen Tischen gegen den TV Hude mit 1:2 zurück, kam dann aber in einem Finale furioso noch zu einem standesgemäßen 4:2-Sieg. Matchwinner war Finn Wilmink, der im Einzel und Doppel (mit Constantin Lüske) insgesamt dreimal punktete. 

Schüler: Olympia Laxten scheiterte etwas überraschend mit 2:4 beim VfL Osnabrück. Die beiden Einzelerfolge von Simon Pennigers reichten nicht aus.

 

Topleistung: Anatoli Wolfram (Concordia Emsbüren).

                                                           Foto: G. Bruns