In der Tischtennis-Damenoberliga kassierte der SV Bawinkel in eigener Halle gegen den RSV Braunschweig mit 2:8 eine herbe Schlappe.

 Mit einer Niederlage musste man rechnen, doch nicht in diesem Ausmaß. Das Desaster nahm bereits in den Doppeln seinen Lauf. Während Antonia Joachimmeyer und Andrea Trepohl klar mit 0:3 unterlegen waren, scheiterten Claudia Meer und Rita Pleus am Nachbartisch im Entscheidungssatz. In den Einzeln war die Mannschaft frühzeitig um Schadensbegrenzung bemüht, doch nicht einmal das gelang. Die Emsländerinnen nutzten zwar den Schwachpunkt des RSV, der sich in Viola Blach personifizierte, doch viel mehr war nicht machbar. Der zweifellos vorhandene Kampfgeist reichte nicht aus, manchmal fehlte auch ein wenig Fortüne. So konnte Claudia Meer gegen Julia Samira Stranz eine 2:0-Satzführung nicht nutzen und musste im fünften Durchgang mit 9:11 passen.

Für den SV Bawinkel hat sich die Situation im Abstiegskampf wesentlich verschlechtert, weil gleichzeitig die Spvg. Oldendorf - ein Konkurrent im Abstiegskampf - völlig überraschend den Herbstmeister MTV Engelbostel-Schulenburg geschlagen hat.  

SV Bawinkel: Meer (1), Joachimmeyer (1), Pleus, Trepohl, Joachimmeyer/Trepohl, Meer/Pleus.

 

Landesliga, Herren

Union Meppen - SW Oldenburg II 9:4

Mit dem ersten Saisonsieg hat Union wieder eine positive Perspektive im Abstiegskampf. Die mit dreifachem Ersatz angereisten Gäste konnten nur anfänglich mithalten.

Union Meppen: Korte (2), Lammers (2), Heydinger (1), Kahnh Loi (2), Wöbker (1), Kock, Korte/Heydinger (1), Lammers/Khahn Loi, Wöbker/Kock.

 

Bezirksoberliga, Damen

Union Meppen - BW Langförden 8:5

Ohne Nadine Oehms hatte der Meppener Herbstmeister mehr Mühe als erwartet. Dabei lag die Mannschaft in der ersten Phase sogar 2:4 zurück, egalisierte zum 5:5-Zwischenstand und gab dann in einem Finale furioso kein Einzel mehr ab. Stephanie Eichhorn hat in der Rückrunde noch kein Spiel verloren.

Union Meppen: Eichhorn (3), Brand (2), Schumacher (2), H. Bruns, Eichhorn/Brand (1), Schumacher/H. Bruns.

 

Bezirksoberliga, Herren

VfL Emslage - Spvg. Oldendorf II 2:9

Ein total enttäuschendes Ergebnis für den VfL gegen einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf. Ein günstigeres Resultat verpassten Uli Engling und Mathias Temmen, die beide im Entscheidungssatz unterlagen. Damit wird die Luft am Tabellenende immer dünner. 

VfL Emslage: Schepers (1), Rieken, Engling, Schipper, Bahns, Temmen, Schepers/Engling (1), Rieken/Schipper, Bahns/Temmen.

 

Bezirksliga, Damen

Spvg. Oldendorf IV - SV Bawinkel II 4:8

Aufgrund deiner kurzfristigen Erkrankung hatten die Gäste keine komplette Mannschaft zur Verfügung. Begünstig wurde der relativ klare Sieg durch eine Verletzung der gegnerischen Spitzenspielerin, was zu zwei kampflosen Zählern führte. Der emsländische Titelanwärter bleibt somit durch die glänzenden Bilanzwerte von Andrea Trepohl (8:0) und Maria Hartdegen (8:1) in der Spur.

SV Bawinkel: Trepohl (3), Kalmer (2), Hartdegen (2), Trepohl/Kalmer (1).

 

Bezirksliga, Herren

SF Oesede III - SV Bawinkel 2:9

Ein überzeugender Reisesieg des emsländischen Titelaspiranten beim Tabellenvierten, der jedoch mit vier Ersatzspielern angetreten war. Kevin Kurbjuweit und Jens Schultealbert sind in der Rückrunde noch ungeschlagen.

SV Bawinkel: Kurbjuweit (2), Wintels (2), Rühlmann, Janzen (1), Schultealbert (1), Meer (1), Kurbjuweit/Wintels (1), Rühlmann/Meer, Janzen/Schultealbert (1).

 

Bezirksliga, männliche Jugend

Teutonia Stapelmoor - BW Papenburg 8:2

Der Neuling aus Papenburg konnte nur bis zum 2:2-Zwischenstand mithalten. Dann blieb Blau-Weiß in den restlichen sechs Einzeln ohne Satzgewinn.

BW Papenburg: Dao (1), Scholübbers, Haase, Eilers, Dao/Scholübbers, Haase/Eilers (1).

 

BW Papenburg - Teutonia Stapelmoor II 2:8

Welten trennten das heimische Schlusslicht leistungsmäßig vom Tabellennachbarn. Glücklos agierte Inken Haase, der zweimal im Entscheidungssatz mit 7:11 scheiterte. In dieser Verfassung ist Blau-Weiß nicht konkurrenzfähig.

BW Papenburg: Dao (2), Haase, Eilers, Freymuth, Eilers/Freymuth, Dao/Haase.

 

Bezirksliga, Schüler

Olympia Laxten - MTV Jever 8:2

Die Gäste waren nur mit drei Aktiven angereist, was nach dem "Braunschweiger Spielmodus" ohne Nachteile möglich ist. Olympia hielt mit großer Dominanz den Tabellennachbarn deutlich auf Distanz.

Olympia Laxten: Penniggers (3), van Norren (1), Schupe (1), Schenk (2), van Norren/Magga (1).