In der 1. Tischtennis-Herrenkreisklasse Emsland Mitte/Süd sind erste Vorentscheidungen gefallen. Einige Überraschungen kennzeichneten den zurückliegenden Berichtsraum.

 

Die Erstvertretung des TV Erika/Altenberge ist nach wie vor ungeschlagen und kontrolliert die Klasse. Die bisher gezeigten Leistungen sind de facto ein Bewerbungsschreiben für die Kreisliga. Eine wichtige Konstante ist der Spitzenspieler Jürgen Landwehr, der in der Rückrunde noch kein Einzel abgegeben hat.

Der VfL Emslage III liegt bereits sechs Punkte zurück. Die Mannschaft hatte sogar Probleme gegen den TV Erika/Altenberge II (7:5). Arne Meyer, der in der Regel die Marschrichtung vorgibt, hatte in der Rückserie erst einen Einsatz.

Eintracht Emmeln rollt mit einem Traumkader das Feld von hinten auf. Dem unnötigen Remis gegen den TTC Lähden II folgten vier Siege in Serie. Stark besetzt ist Eintracht auf den Spitzenpositionen mit Thomas Lüdeke-Dahlinghaus (8:1) und Jörg Krallmann (9:1).

Der SV Bawinkel III führt das Mittelfeld an. Gegen den VfL Emslage III wuchs das Team beim 7:5-Erfolg über sich hinaus. Dabei punkteten Manfred Laudenbach und Andreas Weltring im Einzel und als Doppelgespann insgesamt sechsmal.

Der SV Hemsen schlägt sich wacker und musste in vier Spielen lediglich Eintracht Emmeln (4:7) beide Punkte überlassen. Rückhalt der Truppe sind Mohsen Mirali Khalay (5:1) und Rouzbeh Movahhedi (5:2).

Der TTC Lähden II ist in der Rückserie zwar noch ungeschlagen, hat aber erst zwei Partien absolviert. Spieler der Stunde ist Josef Knoll (4:0).

Der TV Meppen II hatte in allen vier Begegnungen die Bestbesetzung zur Verfügung, ging jedoch nur einmal als Sieger von den Tischen.

Der SV Dalum II ist mit einigen Spielen im Rückstand. Chancenlos war das Quartett gegen den SV Hemsen. Die 2:0-Doppelführung hatte nicht lange Bestand, am Ende hieß es 2:7.

Am Tabellenende rangieren der TV Meppen III und VfL Rütenbrock, die kaum noch Sichtweite zum Mittelfeld haben. 

Der erfahrene Manfred Laudenbach erfüllt beim SV Bawinkel seine Vorbildfunktion.

                                                                                          Bruns-Foto